Bürgerinformationssystem

Vorlage - 232/2022  

 
 
Betreff: Feststellung des Jahresergebnisses 2021 für die Hospitalstiftung zum Heiligen Geist Ellwangen
Status:öffentlich  
Federführend:Hospitalstiftung zum Heiligen Geist   
Beratungsfolge:
Stiftungsausschuss Vorberatung
09.12.2022 
Sitzung des Stiftungsausschusses ungeändert beschlossen   
Kreistag Entscheidung
20.12.2022 
Sitzung des Kreistags ungeändert beschlossen   
Anlagen:
Anlage 1: Vorwort des Geschäftsberichts 2021
Anlage 2: Prüfbericht der Stabsstelle Rechnungsprüfung

Antrag der Verwaltung

 

Der Stiftungsausschuss empfiehlt / Der Kreistag beschließt:

 

  1. Das Ergebnis des Jahresabschlusses 2021 wird entsprechend den unterbreiteten
    Vorlagen mit folgender Jahressumme festgestellt:
     

 

2021

Bilanzsumme

9.958.137,43 €

davon entfallen auf der Aktivseite auf

  das Anlagevermögen

7.639.228,05 €

  das Umlaufvermögen/Abgrenzungsposten

2.318.909,38 €

davon entfallen auf der Passivseite auf

  Eigenkapital

5.534.057,56

  Zuschüsse für Investitionen (Sonderposten)

1.358.914,21 €

  die Rückstellungen

403.678,56

  die Verbindlichkeiten/Abgrenzungsposten

2.661.487,10 €

Summe der Erträge

6.798.639,55 €

Summe der Aufwendungen

6.681.505,54

Jahresüberschuss lt. G + V

117.134,01

Jahresverlust lt. G + V

----

 

 2. Der Jahresüberschuss aus dem Wirtschaftsjahr 2021 in Höhe von 117.134,01 €

 wird der Gewinnrücklage zugeführt.

 

 


Sachverhalt/Begründung

 

 

  1. Nach dem Erlass des Innenministeriums vom 21.02.1947, Nr. 665/a Hospital Ellwangen Nr. 1, betreffend Übertragung der Verwaltung der Stiftung unter Auflösung der früheren Hospitalverwaltungsbehörde auf den früheren Landkreis Aalen, i. V. mit § 48 LKrO und § 95 GemO ist es Aufgabe des Kreistags, das Ergebnis des von der Verwaltung erstellten Jahresabschlusses 2021 der Hospitalstiftung zum Hl. Geist in Ellwangen aufzustellen.

 

Im Jahresabschluss ist das Ergebnis der Haushaltswirtschaft, einschließlich des Stands des Vermögens und der Schulden zu Beginn und Ende des Wirtschaftsjahres nachzuweisen.

 

Die Stabsstelle Rechnungsprüfung hat ihre Prüfungsfeststellung im Schlussbericht über die örtliche Prüfung des Jahresabschlusses 2021 zusammengefasst. Der Schlussbericht wird dem Stiftungsausschuss und dem Kreistag von der stellvertretenden Leiterin der Stabsstelle Rechnungsprüfung erläutert und zur Verfügung gestellt.

 

Die Verwaltung hat den Jahresabschluss der Hospitalstiftung zum Hl. Geist für das Jahr 2021 termingerecht zum 30.04.2021 aufgestellt.

 

 

  1. Jahresabschluss 2021

 

 

  1. Jahresüberschuss

117.134,01

 

 

  1. Stand der bilanzierten Rücklagen

    Gewinnrücklagen Stand 01.01.2021
    Zuführung (Jahresüberschuss 2020)

 

 

477.900,72 €

238.874,44 €

 

 

 Stand zum 31.12.2021

716.775,16 €

 

 

  1. Schulden

    Stand zu Beginn des Rechnungsjahres
    Kreditaufnahme
    Tilgungen 2021

 

 

2.289.617,42 €

0,00 €

-4.816,09 €

 

 

 Stand auf Ende des Rechnungsjahres

2.284.801,33 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Nach dem Rechnungsabschluss ergeben sich folgende Jahressummen

 

 

Im Erfolgsplan

2021

Erträge

6.798.639,55

Aufwendungen

6.681.505,54

Ergibt Jahresfehlbetrag

----

Ergibt Jahresüberschuss

117.134,01 €

 

 

 

Im Vermögensplan

2021

Mit Einnahmen und Ausgaben von

52.110

 

 

Zum Jahresabschluss wird in der Sitzung mündlich Stellung genommen.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 


Anlagen

 

Anlage 1: Vorwort des Geschäftsberichts 2021

Anlage 2: Prüfbericht der Stabsstelle Rechnungsprüfung

 

 

 

 

Sichtvermerke

 

gez. Gutknecht, Hospitalgeschäftsführung

gez. Dollmann, Stabsstelle Rechnungsprüfung

gez. Kurz, Dezernat II

gez. Dr. Bläse, Landrat

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage 1: Vorwort des Geschäftsberichts 2021 (1011 KB)    
Anlage 2 2 Anlage 2: Prüfbericht der Stabsstelle Rechnungsprüfung (630 KB)